BAP Rückkühlwerk, 2 x 4 zellige Kühltürme und Maschinenhaus, Frankfurt Höchst

Auftraggeber:
GWI Bauunternehmung, Düsseldorf
Durchgeführte Arbeiten:
HOAI §51 LPh 4, 5
Bearbeitungszeitraum:
2015 - 2016

Auf dem Gelände 'Industriepark Hoechst' in Frankfurt werden zwei Zellenkühlturmanlagen errichtet. Jede Zellenkühlanlage/
Stahlbetonkonstruktion besteht aus 4 Zellen.
Der Kühlturm erhält aufgrund der schlechten Baugrundverhält-
nisse eine Pfahlgründung. Als Beckensohle ist eine 50 cm dicke Platte vorgesehen, die an allen Seiten mit der Beckenwand abschließt. Die Wände werden in Ortbeton erstellt, die obere Abschlussdecke und die Einbautragkonstruktion in Stahlbetonfertigteilen.