WWK - Arena, ehem. impuls arena, Augsburg

Architekt:
Bernhard & Kögl, Augsburg
Auftraggeber:
hbm Stadien- und Sportstättenbau GmbH, jetzt bam-sports, Düsseldorf
Durchgeführte Arbeiten:
HOAI §49, LPh 1-5
Bearbeitungszeitraum:
2007 - 2009

Die WWK - Arena des FC Augsburg fasst ca. 30.000 Zuschauer und ist als Einrangstadion angelegt. Die vier Haupttribünen bilden zusammen mit den Ecktribünen das geschlossene Stadionrund, in das an der einen Seite das Hauptgebäude integriert und angegliedert ist.
Die Rahmenkonstruktion der Tribünen wurde aus Fertigteilen hergestellt. Die Tribünenelemente sind in Längsrichtung einachsig vorgespannt. Außerdem kam Ortbeton zum Einsatz.

Durch diese Mischung aus Fertigungstechniken wurde eine optimale Wirtschaftlichkeit realisiert und die Herstellungskosten wurden exakt eingehalten. Die anrechenbaren Kosten betrugen 13,9 Mio. €.
Das Tribünendach ist als Stahlkonstruktion ausgeführt und kragt 27 m aus. Die Fachwerkträger in Längs- und Querrichtung  sind auf Stützen an den Geraden und in den Ecken abgesetzt, die im Abstand von 16 bzw. 24 m stehen. Die Hauptfachwerkträger sind auf Stahlbetonstützen aufgelagert und zugfest verankert. In einer Achse erfolgt der Lastabtrag über eine Stahlrohstütze mit einem Durchmesser von 30 cm.